Montag, 31. August 2020

um 19:00 Uhr in der Kaminhalle des Fachwerkhauses

Vortrag

Kinder in die Stille führen

Was Stille Kindern und Erwachsenen geben kann - Potenziale und Grenzen

Stille gehört zum Leben, genauso wie das tägliche Brot. Ein Leben, das Stille nicht (mehr) kennt, macht krank. Es geht nicht nur um den Mangel an äußerer Stille, sondern wir brauchen genauso innere Stille. Dem Lauten und der Unruhe in unserer Gesellschaft entspricht eine innere Unruhe, die voller Hast, Gedankenflut und emotionaler und spiritueller Sehnsucht ist. Oft spürt der Mensch diese Sehnsucht noch oder ahnt sie. Erwachsene und Kinder sind hier gemeinsam auf der Suche, auch wenn die jeweilige Suchbewegung sich unterscheidet.

Stille ist ein Erfahrungsraum. Sie ermöglicht es dem Menschen angeregt durch Übungen und dem einfachen Dasein in der Stille heilsame und spirituelle Entdeckungen zu machen. So stellt sich eine zweifache Frage: Wie können wir Kinder und Erwachsenen Erfahrungen der Stille ermöglichen und wie können Kinder und Erwachsene die Balance zwischen Stille und Aktivität finden?

Der Vortrag mit kleinen Übungen nimmt die Möglichkeiten und Grenzen, die Stille schenkt, für Erwachsene und Kinder in den Blick. Die Aspekte Muße und Innehalten, Klärung und Veränderung, Meditation und Kontemplation stehen zusammen mit kleinen Anregungen für den Alltag im Vordergrund. Anschließend ist Zeit zum Gespräch.

Referent:
Rüdiger Maschwitz, Pfarrer i.R., Diplom- Pädagoge für Erwachsenenbildung, Eutoniepädagoge (GAS) und Kontemplationslehrer VIA CORDIS

Er hat zahlreiche Bücher zur Spiritualität und religionspädagogischen Praxis veröffentlicht, unter anderem Standardwerke zu „Stilleübungen mit Kindern", Phantasiereisen und zu dem Kontemplationsweg des Herzensgebetes.

 

powered by webEdition CMS